Prolog

Es war Ende der 1940er Jahre in einer kleinen Stadt am linken Niederrhein. Der zweite Weltkrieg ist seit einigen Jahren vorüber, der Schutt der zerbombten Häuser ist zum größten Teil weggeräumt und das normale Leben beginnt sich allmählich zu festigen.

Flüchtlinge und Einheimische kommen mit dem knappen Wohnraum irgendwie zurecht. Immer mehr Männer kehren aus der Kriegsgefangenschaft an den Ort ihrer Restfamilien zurück. Wiedersehensfreude lässt neues Leben entstehen. Ich bin ein Kind dieser Zeit. Die niederrheinische Mentalität und der angeborene ostpreußische Dickkopf haben mich geprägt.

Schon in den achtziger Jahren hatte ich berufliche Berührungspunkte mit Rechnern und Ende der Neunziger dann auch einen eigenen privaten PC. Das Thema private Homepage hat mich seit dem nie losgelassen. Nach einigen dilettantischen Versuchen mit diversen Homepage Baukästen begannen 2005 meine Blog-Aktivitäten mit WordPress 1.5.

Und nun, nach reichlich über 40 Jahren Berufstätigkeit in technischen und kaufmännischen Bereichen habe ich mich wohlwollend und mit vehementer Akribie in mein Privatleben zurückgezogen. Jetzt blogge ich meine tiefsinnigen Gedanken, gespickt mit ironischen Anmerkungen und banalen Begebenheiten, angereichert mit meiner eigenen (subjektiven, voreingenommenen und evtl. auch inkorrekten) Meinung. Sollte jemand anderer Meinung sein, ist das sein gutes Recht.

Schreibe einen Kommentar